100-Jahrfeier im Zentralafrika-Museum

Am gestrigen Freitag vor genau 100 Jahren hat König Albert I das Königliche Museum für Zentralafrika eröffnet. Der Geburtstag wurde mit einem großen Volksfest mit kongolesischer Musik, einem Barbecue und Feuerwerk in Tervuren gefeiert.

Im Park des Museums ist auch eine Fotoausstellung zu 100 Jahre Afrikamuseum eröffnet worden.

Dem Direktor Guido Gryseels zufolge hat das Museum in den vergangenen 100 Jahren verschiedene Verwandlungen mitgemacht. "Wir haben uns von einem Propaganda-Museum für koloniale Aktivitäten der Belgier in Zentralafrika zum weltweit wichtigsten Referenzzentrum für Zentralafrika entwickelt."

Derzeit findet im Museum eine Ausstellung über den Kongostrom statt und ab dem 11. Juni bietet das Museum im Rahmen der 50-Jahrfeier der Unabhängigkeit des Kongo verschiedene andere Ausstellungen an. Das Fest in Tervuren wurde gegen 22 Uhr mit einem Feuerwerk abgeschlossen. 

2012 und 2013 soll das Museum renoviert werden. Dann wird es für eine Weile geschlossen sein. Vorübergehende Ausstellungen ziehen in den Palast für Schöne Künste nach Brüssel um.