Genk rettet Rückspiel in letzter Minute

Im Hinspiel zum Finale des Play-off II trennten sich der RC Genk und Westerlo am Sonntag mit 2:2-Unentschieden. Westerlo führte lange mit 2:0, doch Genk kam in der letzten Viertelstunde wieder zurück.

Westerlo war schon auf dem Weg zu einer glänzenden Ausgangsposition für das Rückspiel im Finale des Play-off II, denn bis spät in die zweite Halbzeit hinein führten die Gäste in der Partie mit 0:2.

Jakovenko traf schon früh zur Führung von Westerlo und dieser Rückstand gab den Gastgebern im Cristal-Stadion von Genk den nötigen Impuls, um nach vorne zu spielen. Doch allen Bemühungen zum Trotz fiel auch das zweite Tor zu Gunsten der Gäste aus Westerlo. Die Verteidigung von Genk hatte sich völlig auf Ruiz konzentriert und vergaß offenbar Liliu. Der Brasilianer konnte fast ungehindert auf 0:2 erhöhen.

In der letzten Viertelstunde bliesen die Gastgeber zur Schlussoffensive, die sich denn auch lohnen sollte. Zuerst sorgte De Bruyne für den Anschlusstreffer und kurz vor dem Anpfiff auch noch für die Vorgabe für Yeboah (Foto), der den Ausgleich besorgte. Westerlo gab damit eine klare und sichere Ausgangsposition für das entscheidende Rückspiel im eigenen Kuipje-Stadion aus den Händen.

Club Brügge überholt AA Gent

Mit einem klaren 2:0-Heimsieg gegen STVV Sint-Truiden überspringt der FC Brügge in der Tabelle des Play-off I AA Gent und setzt sich hinter dem schon feststehenden belgischen Fußballmeister RSC Anderlecht fest. Mit nur noch zwei Spieltagen vor Augen liegt der Club in der Pole-Position für das zweite belgische Champions League-Ticket.

Brügge spielte in der Anfangsphase recht nervös, doch STVV war zu ungefährlich, um daraus Kapital zu schlagen. Der Führungstreffer für den Club kam eher aus der Luft, als Kouemaha (Foto) eine Vorlage von Odjidja nutzen konnte. Sint-Truiden bemühte sich weiter, doch dem eher mäßig spannend auftretenden Club gelang in Halbzeit zwei auch das 2:0, als Akpala einen Ballverlust des Gegners abstaubte.

Da AA Gent am Samstag nur 0:0 gegen Kortrijk spielte, kann Club Brügge optimal profitieren und seine Aufmerksamkeit deutlich auf Tabellenplatz 2 im Play-off I richten.