Belgien hat neuen Nationaltrainer

Nachdem letzte Woche noch Verhandlungen zwischen dem Nationalverband und Georges Leekens, dem Trainer des Vereins KV Kortrijk, gescheitert waren, gewann der Verband Leekens nun doch für ein Engagement bei der belgischen Nationalmannschaft.

"Wir haben eine prinzipielle Übereinkunft getroffen und ich gehe davon aus, dass dieses Gentlemen's agreement respektiert wird. Das Wichtigste ist, dass wir schon bald Ergebnisse liefern, gut Fußball spielen und die EM 2012 gewinnen. Ich werde mein bestes tun, um Belgien dorthin zu bringen, wo es stehen soll."

"Ich bin sehr froh, dass ich diese Aufgabe ein zweites Mal ausführen darf", sagte der 60-jährige Leekens in einem Telefoninterview mit der VRT.

Georges Leekens hatte die belgische Nationalmannschaft bereits 1997-98 trainiert und das Team zur WM nach Frankreich geführt.

Am 19. Mai hat Leekens sein Comeback bei der Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen Bulgarien. Bis zum 30. Juni bleibt Leekens noch Trainer des KV Kortrijk. Er wird also eine Zeit lang zwei Jobs ausführen müssen.

Ab 1. Juli hat er dann einen Ganztagsjob als neuer Nationaltrainer.

Der Posten des belgischen Nationaltrainers war frei geworden, nachdem der Niederländer Dick Advocaat sein Amt nach wenigen Monaten Ende März nieder gelegt hatte.