Schnellverfahren im Antwerpener Gericht

Das Antwerpener Gericht führt ab dem 2. Juni das Schnellverfahren vor Gericht ein. Dies soll bei Ladendieben und Menschen, die verbotene Waffen bei sich haben, angewandt werden. Das hat der Antwerpener Staatsanwalt Herman Dams bekannt gegeben.

Ziel ist, die Täter innerhalb von vier Wochen vor Gericht zu bringen.

Die Zahl der Anzeigen wegen Ladendiebstahls und illegalen Besitzes von Waffen in Antwerpen ist 2009 jeweils um 26 Prozent und 18 Prozent im Vergleich zu 2008 gestiegen.

Mit einem Schnellverfahren vor Gericht hofft Antwerpen, dass diese Zahlen schnell zurückgehen.

Die Staatsanwaltschaft und das Gericht wollen diesbezüglich eng mit der Polizei zusammenarbeiten. Die Polizei hat seit Montag mit einer "Fast-Nulltoleranz" bei Ladendiebstählen in der Haupteinkaufsstraße von Antwerpen begonnen. Dort werden jeden Monat rund 70 Ladendiebstähle registriert.

Jeden Monat sollen zwei Schnellgerichtsverfahren für Ladendiebstahl und das Tragen illegaler Waffen organisiert werden.