Flandern hat jetzt Sauberkeitsbarometer

Die flämische Umweltministerin Joke Schauvliege hat ein Sauberkeitsbarometer in Flandern eingerichtet. Dies erfolgt vor dem Hintergrund des Zusammenkommens des Verbandes flämischer Städte und Gemeinden in Gent.

Mit dem Sauberkeitsbarometer will Ministerin Schauvliege die Lokalverwaltungen dazu ermuntern, den Hausmüll im Auge zu behalten und über die Sauberkeit in ihren Gebieten zu wachen.

"So sehen wir eindeutig, wo mehr Kontrolle nötig ist", findet Schauvliege.

Die flämische Müllverwertungsgesellschaft OVAM wird die Ergebnisse des Barometers auch dazu nutzen, um einen flämischen Sauberkeitsindex zu erstellen.

Der Index soll zeigen, wie es mit der Sauberkeit in öffentlichen Einrichtungen und auf öffentlichen Plätzen steht und ob die Abfallpolitik Früchte trägt.