Schon 350 Missbrauchsanzeigen

Seit dem Rücktritt des westflämischen Bischofs Vangheluwe sind bei der Telefonhilfe schon rund 350 Anrufe mit Beschwerden über sexuellen Missbrauch in der Kirche eingegangen. Das ist sehr viel mehr als normalerweise.

"Es handelt sich zumeist um Männer, die  in jungen Jahren  im Internat missbraucht wurden", sagt Kathleen Goovaerts von der Telefonhilfe.

Den Opfern wird oft nicht geglaubt und sie werden unter Druck gesetzt, damit sie darüber schweigen.

In einigen Fällen bezahlte die Kirche einen monatlichen Betrag für die Therapie des Opfers.