Belgien und Palästina nähern sich an

In Ramallah haben Belgien und die Palästinenserbehörde eine Absichtserklärung unterschrieben. Sie beinhaltet, dass sich beide jährlich beraten. Für Belgien unterschrieb der scheidende Außenminister Steven Vanackere.

"Wir schätzen Abkommen mit europäischen Ländern sehr", sagte der Außenminister der Palästinenserbehörde, Riad Malki. "Wir hoffen, dass Belgien Palästina helfen wird, ein unabhängiger Staat zu werden."

Die Palästinenser hoffen, dass das Abkommen ihre Präsenz in Belgien aufwertet.

Die Palästinenserbehörde hat bereits Botschaften in verschiedenen europäischen Ländern, aber trotz guter Beziehungen noch nicht in Belgien.

Nach Ablauf des Treffens mit Vanackere zeigte sich Malki  skeptisch über die indirekten Friedensgespräche mit Israel. "Hohe Beamte der israelischen Regierung haben den Misserfolg der Verhandlungen schon vor Beginn der Friedensgespräche vorhergesagt", so Malki. "Ich fürchte, sie nutzen unsere guten Absichten aus."

Minister Vanackere ist der Meinung, dass man den Friedensgesprächen eine Chance geben müsse.