Planbüro: Mäßiges Wirtschaftswachstum

Das Planbüro der belgischen Bundesregierung geht für dieses und nächstes Jahr von einem leichten Wirtschaftswachstum von etwa 1,5 % aus. Doch das wirtschaftliche Erstarken hängt auch vom Zustand der Europäischen Union ab.

Um das Wirtschaftswachstum in Belgien in der Periode 2010-2011 weiter ansteigen zu lassen müssen zum Beispiel die Haushaltsdefizite im Auge behalten werden. Sie dürfen dieses und nächstes Jahr auf keinen Fall aus dem Ruder laufen, so das Planbüro.

Zudem müssen europa- und weltweit auch die Finanzmärkte mitspielen und ihre Stabilität wieder erlangen. Das nur als mäßig zu bezeichnende Wirtschaftswachstum wird im laufenden Jahr nicht verhindern können, so das Planbüro, dass mit bis zu 33.000 abzubauenden Arbeitsplätzen zu rechnen ist.

Der Arbeitsmarkt in Belgien könne sich nur erholen, wenn sich das Wachstum nächstes Jahr mindestens stagniert und 2012 deutlich ansteigen wird. Die Inflation wird sich in der nächsten Zeit auf etwa 2 % einpendeln.