Henin startet durch bei Roland Garros

Nach zwei Jahren Abwesenheit feierte Justine Henin am Dienstag ihre Rückkehr beim Pariser Tennisturnier von Roland Garros. Beim 2. Grand Slam-Turnier nach ihrem Comeback traf die ehemalige Weltranglisten-Erste in der Auftaktrunde auf die Bulgarin Pironkova und gewann mit 6:4 und 6:3.

Tsevetana Pironkova (kleines Foto) / (WTA-81) schien es Henin nicht leicht zu machen. Sie schlug gut auf und Henin musste ihr gesamtes Tennisarsenal hervorholen, um zu gewinnen.

Der erste Satz wurde mit einem einzigen Break entschieden. Henin hatte im siebten Spiel vier Breakchancen nötig, um Pironkova den Aufschlag abzunehmen.

Im zweiten Satz machte Henin etwas mehr Fehler und ihr Aufschlag ließ zu wünschen übrig. Trotzdem war sie einfach besser als Pironkova. Nach eineinhalb Stunden war die zweite Runde gewonnen.

Für Justine Henin war es das erste Match in Roland Garros seit 2007. Mit diesem Sieg verlängert sie ihren bislang ungeschlagenen Rekord in Paris auf 22 Spiele. Bisher hat sie auch schon 37 Sätze hintereinander gewonnen.

Ihre nächste Gegnerin ist die Siegerin des Duells Klara Zakopalova - Katarina Srebotnik.

Kirsten Flipkens besiegt Ayumi Morita

Auch Kirsten Flipkens hat sich für die zweite Runde von Roland Garros qualifiziert.  Sie besiegte die Japanerin Ayumi Morita in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:4.

Im ersten Satz sammelte Ayumi jede Menge Fehler. Nach knapp zwanzig Minuten war der erste Satz für Flipkens gewonnen.

Der zweite Satz verlief etwas mühseliger. Flipkens begann, mehr Fehler zu machen. Dadurch kam Morita wieder besser ins Spiel. Beide Spielerinnen hatten Mühe, ihre Aufschlagspiele zu gewinnen.

Letzten Endes gewann Flipkens. In der nächsten Runde tritt sie gegen Maria Scharapowa oder Ksenia Pervak an.

Auch Yanina Wickmayer und Xavier Malisse steigen am Dienstag in die French Open ein.