Paris: Männer weg, nur 2 Frauen übrig

Justine Henin und Yanina Wickmayer haben sich für die dritte Runde von Roland Garros qualifiziert. Kirsten Flipkens, ein verletzter Xavier Malisse und Steve Darcis verloren ihr Match in der zweiten Runde.

Justine Henin eine Runde weiter

Justine Henin ging am Donnerstag beim Stand von 6:3, 3:2 schlafen. Das Spiel gegen die Tschechin Klara Zakopalova musste wegen Regen ausgesetzt werden.

Am Freitag beendete Henin dann den zweiten Satz  recht schnell und gewann ihn ebenfalls mit 6:3.

Henin (WTA-23) spielt in der nächsten Runde gegen Maria Scharapova (WTA-13). 

Die Russin hatte Kirsten Flipkens in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:3 aus dem Turnier geworfen.

Auch Yanina Wickmayer in der 3. Runde

Yanina Wickmayer (WTA-16) ist beim Tennisturnier von Roland Garros auch eine Runde weiter gekommen. Sie schlug die Österreicherin Sybille Bammer in drei Sätzen 7:6 (7/4), 1:6 und 7:5.

Das Spiel dauerte zweieinhalb Stunden.

In der nächsten Runde muss Wickmayer gegen Daniela Hantuchova (WTA-26) aus der Slowakei antreten.

Malisse und Darcis sind draußen

Xavier Malisse hat bei seinem Zweitrunden-Match aufgeben müssen.

Malisse verlor gegen den Spanier David Ferrer den ersten und zweiten Satz mit 6:2 und bei 2:0 im 3. Satz musste er mit einer Verletzung am linken Oberschenkel aufgeben.

Der 26-jährige Steve Darcis unterlag dem Spanier Nicolas Almagro in drei Sätzen: 6:3, 6:0 und 7:5.