"Cool": Bart De Wever und Michel Daerden

MTV Networks hat unter jugendlichen TV-Zuschauern aus Belgien, die zwischen 13 und 29 Jahre alt waren, eine Umfrage nach dem "coolsten" Politiker Flanderns und der Wallonie gestartet. Der N-VA-Vorsitzende Bart De Wever und der sozialistische Bundesrentenminister Michel Daerden (PS) waren die Gewinner.

MTV Networks, das Sendernetzwerk von MTV, TMF und Nickelodeon, hat am Donnerstag die Resultate ihrer jährlichen Umfrage nach den wichtigsten, sprich "coolsten" Marken vorgestellt. In Belgien wurde dabei zum ersten Mal auch die Frage nach den "coolsten" Politikern gestellt - kurz vor der Parlamentswahl in Belgien nicht die schlechteste Idee. Das beweist übrigens, wie wichtig Marketing auch für die Politik ist…

Bart De Wever (39), der Vorsitzende der nationaldemokratischen Neuen Flämischen Allianz (N-VA) wurde dabei zum "coolsten Politiker in Flandern“ und in Wallonien ging dieser jugendliche Titel an den dort äußerst populären sozialistischen Bundesminister Michel Darden (PS - Foto).

Das ausgerechnet ein 59 Jahre alter Rentenminister "coolster“ Politikern im französischsprachigen Landesteil wird, mag verwundern, doch gerade der volksnahe Sozialist Daerden, den die Lütticher sogar gerne "Papa“ nennen, weiß nur zu gut, wie man mit den Medien umgeht.

Nicht anders Bart De Wever. Der populäre Regionalist und Nationaldemokrat steht mit seinen klaren flämischen Standpunkten ständig im Rampenlicht, weiß aber auch, wie man charmant zum Beispiel bei Quizsendungen im Fernsehen rüberkommen muss.

Das er die Jugendlichen überzeugen kann, liegt daran, dass er den flämischen Nationalismus wieder in die demokratischen Gefilde zurückbringen konnte und dadurch "salonfähig“ machte.

Coca Cola bleibt Top

Übrigens, 'overall coolest brand’ in der MTV-Umfrage wurde schon zum fünften Mal nacheinander Coca Cola vor den Bekleidungsmarken Esprit und Nike.

Auch weiterhin populär und somit "cool“ in Belgien sind das Jupiler Bier, das iPhone, das Axe Deo, Red Bull und Bacardi Mojito…