Kein Familiendrama, sondern CO2-Vergiftung

Das Ehepaar und seine beiden Kinder, die am Freitag in Genk tot in ihrem Haus gefunden wurden, kamen nicht durch ein Familiendrama ums Leben. Fest steht inzwischen, dass drei von vier Opfern an einer CO2-Vergiftung gestorben sind. Die Todesursache des vierten Opfers muss noch untersucht werden.

Wie die Staatsanwaltschaft von Tongeren am Montag mitteilte, seien drei der vier Familienmitglieder mit Sicherheit an einer Kohlenmonoxydvergiftung gestorben. Was das vierte Opfer betrifft, so müssen die genauen Todesumstände noch untersucht werden. Alles weitere werde die Obduktion ergeben, hieß es weiter.

Letzten Freitag wurden in einem Haus in Genk die Leichen eines Ehepaars und ihrer zwei Kinder gefunden.

Zunächst waren die Ermittler von einem Familiendrama ausgegangen. Diese Vermutung konnte jedoch durch weitere Untersuchungen entkräftet werden.