Busfahrer betrunken hinter dem Steuer

Ein Busfahrer, der 55 Kinder aus einer Schule in Machelen zu einem Musikfestival in Mol bringen sollte, wurde festgenommen, weil er betrunken hinter dem Steuer war. Auch die Buspapiere waren offensichtlich nicht mehr gültig.

Der Mann wurde in Mechelen mit 2 Promille Alkohol im Blut erwischt. Er schien kaum im Stande zu fahren. Zuvor hatte er bereits einen Pfosten und ein parkendes Auto gerammt. Als er einfach weiterfuhr, hielt ihn die Polizei an.

Bei einem Bluttest stellte sich heraus, dass er völlig betrunken Bus gefahren war.

Auch die Buspapiere waren nicht in Ordnung. Der TÜV war abgelaufen, er hatte keinen Tachometer und sein Geschwindigkeitsbeschränker war kaputt. Der Führerschein des Mannes wurde für 15 Tage eingezogen. Die Schule hat den Vertrag mit dem privaten Busunternehmen aufgelöst. Der Mann war schon einmal wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt worden.