Devolder holt belgische Meisterschaften

Stijn Devolder ist in Löwen zum zweiten Mal belgischer Meister im Profi-Radrennen geworden. Der Westflame scherte 14 Kilometer vor dem Ziel aus und fuhr den anderen davon. Über eine halbe Minute später folgten Philippe Gilbert auf den 2. und Frederik Veuchelen auf den 3. Platz.

Am Sonntagmittag waren 101 Radrennfahrer unter strahlender Sonne am Marktplatz von Löwen 17 Runden von 14,2 Kilometern angetreten. Auf ihrer Route lagen mit dem Keizersberg, dem Lüdenscheidsingel und vor allem dem Wijnpers ganz schöne Steigungen.

Aufgrund der Abwesenheit von Titelverteidiger Tom Boonen (Quick Step), der wegen einer Knieverletzung ruhen muss, zählte Philippe Gilbert (Omega-Pharma Lotto) zum abslouten Spizenfavoriten. Trotzdem konnte er Stijn Devolder (Quick Step) nicht schlagen.

Etwa 12 Kilometer vor Ende scherte Stijn Devolder aus einer Spitzengruppe von 11 Fahrern aus. Die Gruppe bestand aus Nick Nuyens, Gilbert, Roelandts, Van Avermaet, Devenyns, Devolder, Leukemans, Monfort, Vansummeren, Veuchelen und Andy Capelle.

Devolder baute direkt einen kleinen Vorsprung auf. Philippe Gilbert versuchte zusammen mit Frederik Veuchelen, ihn noch einzuholen. Devolder zog jedoch an und holte zum zweiten Mal den belgischen Titel.

"Traum dieser Saison wird wahr"

Die gesamte Saison träume er bereits von dem Tiel, sagte Devolder nach dem Rennen.

Ob die Tour nun wieder ein Thema für ihn sei, stellte der VRT-Reporter als Frage. Darauf Devolder: "Nein, erst einmal werde ich diesen Titel feiern, für den ich so hart gearbeitet habe und über den ich sehr froh bin."