Gerets Nationaltrainer Marokkos

Eric Gerets (Foto), der belgische Altfußballer und frühere Coach der deutschen Bundesliga wird spätestens im November neuer Coach der marokkanischen National-Elf. Das bestätigte der marokkanische Verband am Montag im Internet.

Der 56 Jahre alte ehemalige „Rote Teufel“ Gerets wird den Angaben zufolge sein neues Amt zunächst in einer Doppelfunktion ausüben. Er bleibt bis zum Ende der asiatischen Champions-League im kommenden November Chef-Coach des Vereins Al-Hilal in Saudi-Arabien.

Gerets soll die „Löwen vom Atlas“ zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien führen. Er wird Nachfolger des im Juli vergangenen Jahres entlassenen Roger Lemerre. Der 69-jährige Franzose, der Frankreich 2000 zum EM-Titel und Tunesien zur WM-Teilnahme 2006 geführt hatte, hatte mit Marokko die Qualifikation für die WM in Südafrika kläglich verpasst.

Gerets begann seine Trainerkarriere 1992 beim RFC Lüttich und schaffte es schon schnell in die damals noch erfolgreiche belgische Nationalelf (die „Roten Teufel“), wo er Abwehrspieler war.

In Deutschland coachte er den 1. FC Kaiserslautern (2002-2004) und den VfL Wolfsburg (2004-2005). Als Trainer gewann Gerets Titel in Belgien (Lierse SK und FC Brügge), in den Niederlanden (PSV Eindhoven) und in der Türkei (Galatasaray Istanbul). Vor seinem Wechsel zu Al-Hilal war er zwischen 2007 und 2009 bei Olympique Marseille unter Vertrag.