Tour de France Richtung Spa unterwegs

Die zweite Etappe der Tour de France führt heute von Brüssel nach Spa. Die Zielankunft auf der Avenue Reine Astrid wird zwischen 17 Uhr und 17.30 Uhr erwartet. Das Peloton fuhr um 12.10 in Brüssel ab. Dort wurde der Verkehr sehr behindert.

Die heutige Etappe führt die 197 verbliebenen Renner heute über 201 km und insgesamt sechs Steigungen: Drei der Kategorie Vier (Côte de France, Côte de Filot und Côte de Werbomont) und im Finale drei weitere der Kategorie Drei (Côte d'Aisomont, Col de Stockeu, Col du Rosier). Die drei letzten kennen Radfans bereits vom Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich.

Gerechnet wird trotzt der hügeligen Strecke aber mit einem Massensprint, der hoffentlich nicht mehr so chaotisch verläuft wie der am Sonntag in Brüssel.
 

Tour-Start sorgt für Verkehrschaos

Am Vormittag war in Belgiens Hauptstadt Brüssel die Strecke der Tour de France weiträumig für den Verkehr gesperrt. Schon am frühen Morgen trafen erste Fans ein, die sich an der Strecke postierten. Im radverrückten Belgien wollten sich zehntausende, wie schon gestern die einzigartige Gelegenheit nicht entgehen lassen, die Tour-Stars live bei der Arbeit zu sehen.

In Brüssel sorgte der Etappenstart für stundenlanges Verkehrschaos. Am Nachmittag normalisierte sich die Lage dann aber wieder.