Niedriger Wasserstand sorgt für Probleme

Wegen der anhaltenden Trockenheit kommt es zu Problemen wegen des niedrigen Wasserstands der Kanäle. In der Maas fließt momentan außerordentlich wenig Wasser und deshalb kann weniger Wasser in die Kanäle eingeleitet werden.

Das Problem stellt sich in Belgien und in den Niederlanden. In den belgischen Provinzen Antwerpen und Limburg sorgt dies bereits für Probleme in der Binnenschifffahrt.

Auf den Kanälen in den Kempen dürfen privaten Boote nicht mehr ausfahren. Auf dem Albertkanal gelten an den Schleusen von Ham und Kwaadmechelen Sonderregeln.

Für die Zukunft wird mit regelmäßigen Problemen wegen zu niedriger Wasserstände gerechnet. Deshalb ist der Bau einer Wasserkraftzentrale geplant, die bei extremer Trockenheit auch Wasser in die Kanäle zurückpumpen kann.