200 Milchbauern protestieren in Brüssel

In der europäischen Hauptstadt sind am Montag rund 200 Milchbauern gegen die Reformpläne des Milchviehsektors der EU auf die Straße gegangen.

Letztes Jahr gingen die Milchbauern regelmäßig gegen den Preiskampf in ihrem Sektor auf die Straße. Mehrere große europäische Demonstrationen in Brüssel fanden statt und eine Protestaktion in Ciney . Hier kippten tausende Bauern 3 Millionen Liter Milch auf die Weide.

Letztlich haben die Bauern einen Zuschuss erstritten, aber Europa gab auch bekannt, dass sich eine Expertengruppe über dieses Problem beugen werde.

Am heutigen Montag präsentieren die Experten ihre Pläne. Sie plädieren unter anderem für die Abschaffung von festen Verträgen zwischen den Bauern und den Molkereien.

Die Milchbauern sind nicht gerade begeistert von den Plänen. So sollen sich einzelne Bauern nicht mehr zusammen tun dürfen, um die Kosten zu dämpfen. Außerdem befürchten die Bauern, dass sie ohne feste Verträge zum Spielball der Milchindustrie werden.