Cercle Brügge ist eine Runde weiter

Der belgische Erstligaverein Cercle Brügge hat mit einem 1:2-Auswärtssieg die dritte Vorrunde zur Europa League erreicht. Cercle überstand damit zum ersten Mal überhaupt eine Runde in einem europäischen Fußball-Wettbewerb.

Eine Woche nach der besonders für den neuen Trainer Bob Peeters eher peinlichen 0:1-Heimniederlage vor eigenem Publikum gewann die kleinere der beiden Brügger Erstligamannschaften (neben Cercle bietet das Venedig des Nordens auch den international erfolgreicheren Club Brügge) im finnischen Turku das Rückspiel.

Das Rückspiel gegen TPS Turku endete mit 2:1. Nach der Führung der Gastgeber durch Strafstoß, die Jonathan Johanson in der 39. Minute erzielte, konnte Reynaldo (Foto) in der 51. Minute ausgleichen.

Die Entscheidung erzielte der junge Nachwuchsspieler Lukas Van Eenoo in der Schlussphase der Partie in Minute 86.

In der dritten Vorrunde zur Europa League trifft Cercle auf Anorthosis Famagusta aus Zypern. Die Zyprioten setzten sich im Rückspiel mit 0:3 in der Verlängerung gegen HNK Sibenik aus Kroatien durch. Das Hinspiel endete letzte Woche mit 0:2.