Belgische Banken bestehen Stresstest

Alle Banken aus Belgien, die dem europaweiten Stresstest unterworfen wurden, haben bestanden. In erster Linie ging es dabei um die Großbanken KBC und Dexia, doch auch die anderen gestesteten Geldinstitute überstanden die Tests.

Neben KBC und Dexia wurden auch die belgische Filiale der niederländischen ING und die neue BNP Paribas Fortis dem Stresstest der Europäischen Union unterzogen.

Dabei wollte die EU prüfen, ob die Banken einer neuen großen Finanzkrise standhalten können - auch ohne eventuelle staatliche Hilfe.

KBC, Dexia und ING haben in den seit der Krise vergangenen Jahren ihr Kapital gehörig aufstocken können. Die Fortis Bank konnte derweil ihre Sicherheit unter dem Dach der französischen Bank BNP Paribas finden. Letztere bestand den Test auch in der französischen Heimat.

Finanzminister erleichtert

Belgiens diensthabender Finanzminister Didier Reynders (MR - Foto) zeigte sich zufrieden mit der Tatsache, dass die hiesigen Banken den Stresstest bestanden haben.

Dies spiegele die Anstrengungen wieder, die in den vergangenen Jahren geleistet wurden, um das Vertrauen in die Geld- und Kreditinstitute wieder herzustellen.

Doch auch Reynders unterstrich in seiner Reaktion, dass die Aufsicht über den Finanzsektor strenger gestaltet werden müsse.