Wieder mehr Unternehmen in Belgien

Die Zahl der Firmengründungen in Belgien hat wieder zugenommen. Dies ist erstmals seit 2007 der Fall. So haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 33.000 Menschen ein neues Unternehmen gegründet. Das sind 3 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres.

Darüber berichten die Zeitungen "De Standaard" und "Het Nieuwsblad". Die Zeitungen berufen sich dabei auf Erhebungen der flämischen  Unternehmerorganisation Unizo.

"Insgesamt macht sich die Zunahme in fast allen Sektoren bemerkbar. Lediglich das Gesundheitswesen und soziale Dienstleistungen hinken etwas hinterher", betont Johan Bortier (Foto) von Unizo.

"Mehr Unternehmen sind gut für die Wirtschaft. Eine Zunahme von drei Prozent ist gut, aber wir sind noch weit vom Spitzenjahr 2007 entfernt", fasst Bortier zusammen.

Die meisten Unternehmensgründungen gab es übrigens in der Provinz Antwerpen. Danach folgen Brüssel und Ostflandern.