500 Fasane beschlagnahmt

Die Bundesagentur zum Schutz der Nahrungsmittelketten hat in Alken (Provinz Limburg) rund 500 Fasane beschlagnahmen lassen. Bei der Polizei war ein Telefonat über frei herumlaufende Fasane eingegangen.

Als die Polizei vor Ort eintraf, stellte sie fest, dass 435 lebende und 55 tote Fasane auf einer Straße in Alken saßen. Die Polizei nahm Kontakt mit der Bundesnahrungsmittelagentur auf, um sich zu beraten. Die Agentur beschloss, die Tiere beschlagnahmen zu lassen.

Das Vogel- und Säugetierheim von Heusden-Zolder hat die Tiere abgeholt.