Museumsnacht in Antwerpen

Die jährliche Museumsnacht in Antwerpen hat in der Nacht zum Sonntag rund 9.000 Besucher angelockt. In sechzehn Museen der Scheldestadt konnte das Publikum eine Kulturreise durch die Zeit machen.

Außer den festen Ausstellungen bekamen die Besucher auch Außergewöhnliches zu sehen. Die Museen veranstalteten zum Beispiel Musik-, Gesang- und Tanzauftritte sowie Sommerbars, Performances und Erzählungen.

Die größten Publikumsmagneten waren das KMSKA (Königliches Museum für Schöne Künste Antwerpen, Foto), das ModeMuseum, das FotoMuseum und das MHKA (Museum für Zeitgenössische Kunst). Gäste, die ihr  Eintrittsarmband anbehalten, dürfen bis Ende des Jahres die teilnehmenden Museen besuchen.