Festgenommener wohl ETA-Mitglied

In Brügge hat die Justiz am Freitag bestätigt, dass der in der vorigen Woche in Oostende verhaftete Mann ein mutmaßliches Mitglied der baskischen Terrororganisation ETA ist. Der Verhaftete bat um politisches Asyl.

Nach Angaben der spanischen Justiz soll der Mann zwischen Portugal und Spanien Sprengstoff transportiert haben. Die Brügger Ratskammer bestätigte den europäischen Haftbefehl. Somit kann der mutmaßliche Terrorist an Spanien ausgeliefert werden.

Der Verhaftete ging gegen diese Entscheidung in Berufung. Sein Rechtsbeistand erklärte auch, sein Klient sei kein ETA-Mitglied und reichte einen Asylantrag ein. Die Justiz wollte mit einer Entscheidung über den Auslieferungsantrag aber nicht warten.

Quelle: BRF-Nachrichten