Lewis Hamilton triumphiert in Spa

Lewis Hamilton hat den belgischen Formel 1-Grand Prix von Spa-Francorchamps gewonnen. Nach einem teilweise dramatischen Regenrennen auf dem Ardennenkurs überholte er Mark Webber im WM-Stand und führt die Tabelle an.

Der Australier Mark Webber startete mit seinem Red Bull-Renner aus der Pole Position, doch er kam schlecht weg und verlor dabei vier Plätze. Lewis Hamilton profitierte davon und ging in der ersten Runde in Führung. Auch der spätere Dritte, Robert Kubica aus Polen, erwischte mit seinem Renault einen guten Start.

Großes Pech hatte der brasilianische F1-Altstar Rubens Baricello, der bei seinem 300. GP-Start gleich ausfiel, als er im Regen mit dem Spanier Alonso zusammenstieß. Baricello musste aufgeben, Alonso konnte nach der nötigen Safety Car-Phase vorerst weiterfahren.

Hamilton hingegen blieb unangefochten an der Spitze und baute seinen Vorsprung nach und nach weiter aus. Auf den hinteren Rängen sorgte Michael Schumacher (Foto) auf seinem angestammten Lieblingskurs für Furore.

Er, der durch eine Strafe aus dem letzten Rennen lediglich von 21. Startplatz aus starten durfte, kämpfte sich mit einer unglaublichen Aufholjagd durch den Regen auf den 10 Rang nach vorne.

Weiter vorne beharkten sich Sebastian Vettel und Jenson Button und nach einer Karambolage der beiden (Foto) musste Button auf dem zweiten Platz fahrend aufgeben: Drive Through Penalty für Vettel!

Dieser Umstand verhalf Webber zum 2. und Kubica zum 3. Platz auf dem Treppchen.

Nach einem Crash von Alonso kam es kurz vor Rennende noch einmal zu einer Safety Car-Phase und Hamilton sorgte noch einmal für Spannung, in dem er von der Bahn abkam und in den Schotter geriet. Doch er hielt Stand und gewann mit großen Triumph.