George Bush: "Wer ist der Kerl da?"

In seiner soeben erschienen Biographie „A Journey“ erwähnt der frühere britische Premierminister Tony Blair eine für Ex-US-Präsident George W. Bush peinliche Episode. Dieser wusste 2001 nicht, wer Guy Verhofstadt war.

Die Geschichte spielte sich beim G8-Gipfel in Genua 2001 ab, als sich George W. Bush, gerade mal ein halbes Jahr im Amt, und Tony Blair über die dort anwesenden Staatsmänner unterhielten. Belgien hatte gerade den Vorsitz über die Europäische Union inne. George Bush war damals zu spät in Genua erschienen und hatte keine Zeit mehr gefunden, die Anwesenden zu begrüßen.

Das hier unten angeführte Gespräch zwischen Bush und Blair fand kurz nach einem Redebeitrag des damaligen belgischen Premierministers Guy Verhofstadt statt, der beim G8 ein Plädoyer für das Kyoto-Protokoll zur Eindämmung des weltweiten CO2-Ausstoßes gehalten hatte.

George Bush zog Tony Blair kurz zu sich und fragte: "Wer ist der Kerl da?“, woraufhin Blair entgegnete: "Das ist der Premier von Belgien.“ "Belgien?“ fragte Bush, der wohl seinen Fauxpas bemerkt hatte. "Belgien gehört doch nicht zur G8!“

"Nein“, sagte Tony Blair, "doch er ist hier als EU-Vorsitzender.“ Nun schüttelte Bush den Kopf und bemerkte Folgendes: "Lasst ihr die Belgier jetzt schon Europa leiten?“… Diese kleine Episode lässt tief blicken und sagt viel über George W. Bush und sein Verhältnis zu Europa im Allgemeinen und zu Belgien im Besonderen.

Blair und Verhofstadt

Doch auch Tony Blair hatte ein Problem mit Guy Verhofstadt und half zu verhindern, dass dieser den Vorsitz über die EU-Kommission bekam, was Frankreich und Deutschland deutlich befürworteten.

Damals erhielt der Portugiese José Manuel Barroso dieses Amt, das er auch heute noch bekleidet. Ansonsten nennt Blair Verhofstadt in seiner Biographie lediglich "einen netten und sehr intelligenten Mann mit echtem Brüsseler Lebensgefühl.“