Danneels ist geschockt von Opferberichten

Auf den Bericht der Adriaenssens-Kommission, in dem die Fälle von Kindesmissbrauch in der Kirche gesammelt wurden, reagierte Kardinal Danneels geschockt und drückte noch einmal sein Mitgefühl für die Opfer und deren Familien aus.

"Es sind alles himmelschreiende Geschichten von menschlichem Leid und einige sind einfach grausam", teilte Danneels über seinen Sprecher Toon Osaer in einem Pressebericht mit. Der Kardinal "will nochmals für das Leid, das den Opfern und ihren Familien von Mitarbeitern der Kirche angetan wurde, sein aufrichtiges Mitgefühl ausdrücken." Das Verhalten dieser Kirchenmitarbeiter bliebe ein Schandfleck in der Kirche, so Danneels noch.

Er hofft, dass die Maßnahmen, die in den vergangenen Jahren in Sachen Prävention und Begleitung der Opfer entwickelt worden seien (wie Kontaktpunkte, pastorale Richtlinien, Kommission) jetzt noch weiter verfeinert würden.

Kardinal Danneels ist sich sicher, dass "sich die belgischen Bischöfe die Empfehlungen der Adriaenssens-Kommission zu Herzen nehmen und alles Nötige tun werden, um den Opfern beim Verarbeiten ihres Leides zu helfen."

Die belgischen Bischöfe haben noch nicht auf den Adriaenssens-Bericht reagiert. Sie warten bis Montag, um eine "weise Reaktion zu formulieren".