Polizei in Löwen verhört Pater

Ein flämischer Pater aus Roeselare, der bei den Patern Oblaten in Blanden verbleibt, hat sich am Montagmorgen bei der Polizei selbst angezeigt. In Kanada hat der Mann bereits wegen Missbrauchs von acht Kindern eineinhalb Jahre im Gefängnis gesessen und wird dort nun schon seit 15 Jahren wegen weiteren Vergehen gesucht.

Kanada hatte vor drei Monaten über Interpol gebeten, Pater De Jaeger auszuliefern.

Laut der Staatsanwaltschaft von Löwen ist nicht sicher, ob der Pater einfach so ausgeliefert werden kann. Die Staatsanwaltschaft wartet jedenfalls schon seit über 2 Monaten auf weitere Informationen und einen offiziellen Auslieferungsantrag der kanadischen Behörden.

Der Pater hat bereits eineinhalb Jahre in Kanada wegen Missbrauchs von acht Kindern, den er zwischen 1982 und 1989 begangen hatte, im Gefängnis gesessen. 1995 wollte man ihn erneut wegen weiterer Vergehen vor ein kanadisches Gericht bringen, er flüchtete aus dem Land und bekam Unterkunft bei den Patern Obladen in Blanden. 

Die Pater Oblaten hatten ihn gedrängt, sich selbst bei Gericht anzuzeigen.

Pater De Jaeger hat sich bei der Polizei in Löwen gemeldet und ist am Montag verhört worden. Danach ist er wieder nach Blanden zurück gebracht worden.