Mutter gesteht Kindermord

Der vierjährige Rachid aus der Ortschaft Eigenbrakel (Braine-L'Alleud) in der Provinz Wallonisch-Brabant ist von der eigenen Mutter auf besonders brutale Art und Weise umgebracht worden. Die Frau hat die Tat gestanden.

Das wurde am Samstag von der zuständigen Justizbehörde in Nijvel (Nivelles) bestätigt.

Die Leiche des Kindes war am Mittwochabend von einem Jogger entdeckt worden. Dem Kind war die Kehle durchgeschnitten worden. Gefunden wurde es ganz in der Nähe des Hauses der syrischen Mutter und 16-jährigen Schwester.

Schon schnell verdächtigten die Ermittler die Mutter und diese wurde am Freitag festgenommen, weil zahlreiche Indizien dafür sprachen, dass sie die Täterin war. In der Nacht zum Samstag gestand sie. Verschiedene Medien berichten, die Frau habe „Stimmen gehört, die ihr den Mord aufgetragen hätten.“