Solvay streicht 150 Stellen in Belgien

Beim Chemiekonzern Solvay werden weltweit 800 Stellen gestrichen, davon 150 bis 160 in unserem Land. Die Stellenstreichung erfolgt im Rahmen von allgemeinen Sparmaßnahmen des Konzerns. Jährlich sollen 65 Millionen Euro eingespart werden.

Drei Viertel der Jobstreichungen erfolgt in Europa: in Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal. Hierzulande sind 150 bis 160 Jobs betroffen.

Die jährlichen Kosten sollen durch die Sparmaßnahmen um rund 65 Milionen Euro gedrosselt werden. Solvay will so weit wie möglich direkte Entlassungen vermeiden und bietet den Mitarbeitern Vorruhstandsregelungen an.

Weltweit hat Solvay ungefähr 17.000 Mitarbeiter in vierzig Ländern beschäftigt. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Brüssel.