Achtung: Schrauben im Brot!

In Dutzenden westflämischen Krankenhäusern und Altenheimen sind kleine Schrauben in Broten entdeckt worden. Geliefert hatte das Brot eine Großbäckerei in Tielt. Die Geschäftsführung spricht von Sabotage.

Gestern erhielt das Unternehmen verschiedene Reklamationen. Unter anderem wurden in zwei Altersheimen in Torhout sehr scharfe kleine Schrauben in verschiedenen Broten gefunden. Je Brot waren es verschiedene Schrauben.

Zum Glück fanden die Mitarbeiter des Altersheims die Schrauben, bevor die Butterbrote den Altersheimbewohnern serviert wurden. So konnte schlimmeres verhindert werden.

Die Bundesnahrungsmittelagentur untersucht, wie die Schrauben in die Brote gelangen konnten. Die Großbäckerei liefert auch an den Kleinhandel und verschiedene Bäckereien. Auch von hier kamen Meldungen über Schraubenfunde.

Die Geschäftsführung der Großbäckerei geht von Sabotage aus. Die entdeckten Holzschrauben seien nicht in der Fabrikhalle vorhanden gewesen, so der Inhaber Marc Ranson.

Auch die Justiz von Brügge untersucht den Fall. Bereits vor einigen Monaten wurde die Großbäckerei mit Vandalismus konfrontiert. Damals wurden verschiedene Lieferwagen beschädigt. Jetzt soll das ganze Gebäck durch einen Metalldetektor auf unerwünschte Metallteile überprüft werden.