"Opernwelt" lobt Aufführung in Brüssel

Bei der traditionellen Kritikerumfrage der deutschen Fachzeitschrift "Opernwelt" wurde Verdis "Macbeth" an der Brüsseler Oper De Munt/ Theatre de la Monnaie "Aufführung des Jahres". Die Zeitschrift hat auch das Symphonieorchester der flämischen Oper als bestes Orchester der letzten Saison für die Produktion "Wozzeck" ausgezeichnet.

"Opernwelt" fasst die Meinung von 50 befragten Kritikern zusammen.

In dem am Freitag erschienenen "Opernwelt"-Jahrbuch heißt es, dass Paul Daniel und Krzysztof Warlikowski mit "drei Stunden großem Musiktheater" in Brüssel Verdis  "Macbeth" ganz nah an Shakespeare herangerückt und damit nach mehrheitlicher Auffassung die "Aufführung des Jahres" geliefert hätten.

Bestes Orchester der Aufführung "Wozzeck"

Die flämische Oper wurde in der Kritikerumfrage auch gelobt.

Die Oper von Alban Berg hatte im September 2009 Première. "Diese ehrenvolle Auszeichnung will etwas heißen und sagt viel über die Qualität des Orchesters aus", erklärt Wilfried Eetezonne von der flämischen Oper.

"Es ist kein leichtes Stück. Es ist viel Energie und fachmännisches Können vom Orchester nötig, um dieses Werk aus dem 20. Jahrhundert gut aufzuführen."

Im Jahrbuch der Zeitschrift werden jedes Mal Listen veröffentlicht, die von der internationalen Opernpresse zusammengestellt werden.

Die flämische Oper erhielt außerdem Lob in den Kategorien bestes Bühnenbild ("Giasone") und beste Regie (Tschaikowski -Zyklus "Mazeppa" und "Jevgeni Onegin").