Bald Quallenplage in der Nordsee?

In der Nordsee tummeln sich stets mehr Quallen. Einer der Gründe hierfür ist, dass die Quallen durch die Überfischung stets weniger Konkurrenz haben. "Es ist deshalb wichtig, dass wir unsere Meere so nachhaltig wie möglich behandeln", unterstreicht der Meerespsychologe Jan Seys.

Nicht allein die Überfischung ist Schuld an der starken Vermehrung der Quallen, sondern auch die Nitrate und Phosphate, die über die Landwirtschaft ins Meer gelangen. Für Quallen sind diese Stoffe Leckerbissen. Quallen leiden zudem nicht unter der Erderwärmung.

Bislang bevölkern noch ungefährliche Quallen wie die Ohrenqualle die Nordsee.

"Wird sich die Erderwärmung weiter durchsetzen, ist es nicht ausgeschlossen, dass auch bei uns Arten aus dem Süden auftauchen", sagt Jan Seys. "Ich denke zum Beispiel an die  Leuchtqualle, die im Mittelmeer Probleme macht und wegen der manchmal ganze Strände evakuiert werden müssen."

Seys zufolge kann der Zunahme der Quallen in der Nordsee nur mit einer nachhaltigen Behandlung unserer Meere entgegen getreten werden. Dadurch kann die Fischbevölkerung wieder zunehmen und die Quallen hätten wieder mehr Konkurrenz. "Außerdem müssen wir auch so weit möglich gegen die Erderwärmung vorgehen", so Seys noch.

In Ostende findet am heutigen Dienstag und am morgigen Mittwoch Eurocean 2010 statt. Das ist eine europäische Konferenz über die europäischen Meeresgewässer.