Die Belgier sind Energieverschwender

Die Belgier haben weltweit den viertgrößten ökologischen Fußabdruck, wie aus dem aktuellen Bericht der internationalen Naturschutzorganisation WWF, "Living Planet Report", hervorgeht.

Nach Angaben des World Wildlife Funds vergeuden nur die Bürger in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Katar und in Dänemark mehr Energie als die Belgier.

Hinter Belgien, auf dem 5. Platz dieser unrühmlichen Weltrangliste, folgen die USA. Nach Angaben des WWF müsste die Erde viermal so groß wie jetzt sein, wenn jeder Mensch darauf so leben würde, wie die Belgier. Im globalen Durchschnitt verbraucht jeder Mensch anderthalb Mal soviel, wie die Natur eigentlich produzieren kann. Eigentlich wäre ein zweiter Planet bald vonnöten.

Die Naturschützer rufen deshalb die Belgier (und alle anderen Erdenbürger) zu einem bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen auf und zu weniger Verschwendung von Energie und Rohstoffen im Alltag. Dabei zielt der WWF vor allem auf Energie, Wasser, den Fischbestand und unnötige Verpackungen ab. Doch leider muss festgestellt werden, dass seit nunmehr 12 Jahren die zentrale Botschaft dieselbe bleibt: Die Menschen leben über ihre Verhältnisse.