AS Eupen glänzt in seinem neuen Stadion

In der 1. Fußballliga hat das Schlusslicht Eupen zum ersten Mal seit der Verein in die 1. Liga aufgestiegen ist, gewonnen. Eupen legte sogar einen glanzvollen Sieg gegen Sint-Truiden hin: 6:0. Das Spiel AA Gent - KV Kortrijk endete mit 2:0, Germinal Beerschot - Lierse mit 1:1, Charleroi - Lokeren mit 1:2 und Westerlo - KV Mechelen mit 1:1.

AS Eupen - Sint-Truiden: 6:0

Eupen konnte vor 4.500 Zuschauern in seinem neuen Stadion so richtig jubeln. Für Sint-Truiden war es die sechste Niederlage in Folge.

Schon nach 38 Minuten stand es 4:0. Zukaniovic erzielte gleich zwei Tore. Danach war Kevin Vandenbergh an der Reihe. Der Franzose Lepiller sorgte mit einem schönen Heber noch vor der Pause für das 4:0.

Nach der Pause ließen es die Eupener weiter krachen. Volders konnte dem Ball nach einem Schuss von Milicevic wieder nur hinterhersehen. Sint-Truiden konnte nichts mehr ausrichten. Für Eupen war das Fest aber noch nicht zu Ende. In der 65. Minute erzielte Vandenbergh noch seinen zweiten Treffer des Abends.

Die Fans verabschiedeten die Spieler mit Freudengesängen und tosendem Applaus. Eupen hatte den Gegner von Anfang bis Ende gut im Griff.

Nach diesem Erfolg hat AS Eupen als Schlusslicht der Tabelle noch zwei Punkte Rückstand auf den SK Lierse und Charleroi, die sich beide auf dem 14. Platz der Tabelle tummeln.

AA Gent - KV Kortrijk: 2:0

Der AA Gent ist vorerst allein Tabellenzweiter.

AA Gent hat nun 4 Punkte weniger als der Tabellenführer Racing Genk, der am Sonntag noch gegen Standard Lüttich spielen muss.

In nur zwei Minuten entschied das Team von Francky Dury das Match. Azofeifa traf in der 62. Minute zum 1:0, El Ghanassy erhöhte in der 64. Minute auf 2:0.

Germinal Beerschot - Lierse: 1:1

Die Gastgeber waren in der Überzahl, nutzten diesen Vorteil aber nicht. Lierse musste sogar über eine halbe Stunde mit nur zehn Mann spielen, brach aber nicht ein.

Radzinski sorgte nach fünf Minuten für das erste Tor für die Gäste. Der Ausgleich fiel in der 36. Minute durch Júnior Negrão.

Charleroi - Lokeren: 1:2

Für Lokeren war dies der vierte Sieg in Folge.  Der Verein klettert auf den siebten Platz der Tabelle. Charleroi bleibt hingegen auf den unteren Plätzen kleben.

Für die Lokeren-Tore sorgten De Roover in der 10. Minute und Leko in der 62. Minute. Für Charleroi brachte Vuorinen in der 31. Minute das Leder ins Netz.

Westerlo- KV Mechelen: 1:1

Besonders spannend war das Spiel nicht. Die Vereine spielten eher zurückhaltend. Das Tor für Westerlo holte der Brasilianer Paulo Henrique, das für den KV Mechelen Julien Gorius.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten