Cercle stößt Anderlecht weiter in Abgrund

In der 1. Fußballliga hat Anderlecht mit 1:0 bei Cercle Brügge verloren. Zuvor hatte Racing Genk Standard Lüttich mit 4:2 geschlagen. Genk hat seine Tabellenführung mit dem Sieg ausgebaut und 7 Punkte Vorsprung auf AA Gent. Anderlecht ist hinter RC Genk und AA Gent nur noch Dritter mit 8 Punkten weniger als RC Genk, Standard ist Vierter mit 9 Punkten Rückstand auf den RC Genk.

Cercle Brügge - Anderlecht: 1:0

Anderlecht erlitt mit dem 1:0 bei Cercle Brügge die zweite Niederlage in Folge.

In der ersten Halbzeit wurde keine Geschichte geschrieben. Anderlecht hatte das Spiel in der Hand, aber Cercle die besseren Torchancen.

In der zweiten Halbzeit brachte Jasjtsjoek nach einem kleinen Zuspiel von Reynaldo das Leder ins Netz: 1:0.

Anderlecht machte erst in der letzten Viertelstunde Druck und versuchte noch, einen Ausgleichstreffer zu erzielen. Der Ball wollte aber einfach nicht mehr ins Netz gehen.

Racing Genk - Standard Lüttich: 4:2

Standard musste nach der roten Karte für den Torwart Bolat eine Stunde lang mit nur 10 Mann spielen.

Schon in der 2. Minute traf Ogunjimi, João Carlos erhöhte in der 15. Minute auf 2:0.

Noch vor der Pause erzielte Carcela einen Gegentreffer: 2:1. Danach kam es zu einem Streit zwischen Bolat und Vossen. Beiden zeigte der Schiedsrichter die gelbe Karte. Bolat meckerte weiter und er muss wohl etwas Falsches gesagt haben, jedenfalls zeigte ihm der Schiedsrichter auch noch die rote Karte.

Danach kam Genk so richtig in Schwung. Vossen traf sicher zum 3:1. Das Spiel war damit aber noch lange nicht vorbei. In der 56. Minute machte Tchité ein 3:2 daraus. In letzter Sekunde fiel das 4:2 unter großem Einsatz von Tözser.