30 Jahre Haft für Clottemans

Die des Mordes an ihrer Liebesrivalin für schuldig befundene Els Clottemans ist zu einer Gefängnisstrafe von 30 Jahren verurteilt worden. Das hat das Schwurgericht von Tongeren am Donnerstag bekannt gegeben.

Mit dieser Strafe sind die 12 Geschworenen und die drei Richter etwas milder als der Staatsanwalt. Der hatte am Morgen  lebenslang gefordert.

Die Jury hatte Clottemans am Mittwochabend des Mordes an ihrer Liebesrivalin Els Van Doren für schuldig befunden.

Die Geschworenen haben als erwiesen angesehen, dass Els Clottemans im November 2006 aus Eifersucht den Fallschirm ihrer Rivalin Els Van Doren manipulierte.

Beide Frauen waren in denselben Mann verliebt und hatten mit ihm eine Dreicksbeziehung. Vor vier Jahren war das Opfer aus 4.000 Metern in die Tiefe gestürzt. Keiner ihrer beiden Fallschirme hatte sich geöffnet.

Laut dem Vorsitzenden des Schwurgerichts in Tongeren hätten die Fakten keine mildernden Umstände zugelassen."Die Fakten sind schwerwiegend und grausam", sagte er.

Der Gerichtspräsident sagte auch, dass Clottemans vor dem Hintergrund ihrer Persönlichkeit künftig eine Gefahr für die Gesellschaft darstelle.Trotzdem nahmen Richter und Jury Rücksicht auf die "angeschlagene Persönlichkeit" von Clottemans und sprachen sich nicht für lebenslang, sondern für die zweitschwerste Strafe aus.

Els Clottemans muss nun ins Gefängnis, denn: "Gegen ein Urteil des Schwurgerichts kann keine Berufung eingelegt werden", erklärt der Justizsprecher Nico Snelders.

"Ist gegen das Gesetz verstoßen worden, kann die Verteidigung vor den Kassationshof ziehen. Das muss dann innerhalb der nächsten 15 Tage entschieden werden."