Belgischer Expo-Pavillon verkauft

Der belgische Expo-Pavillon der Weltausstellung in Shanghai ist verkauft worden. Das Geschäft wurde am Sonntag, dem letzten Tag der Weltausstellung, abgeschlossen. Bislang war noch nicht klar, was mit dem Pavillon geschehen sollte.

Laut dem Projektverantwortlichen für das belgische Pavillon, Leo Delcroix, ist das Gebäude an ein Unternehmen aus der Stadt Qingdao, im Südosten der Shandong Provinz, verkauft worden. Der neue Besitzer will daraus einen Ort machen, an dem die Beziehungen zwischen unserem Land und China verstärkt werden sollen.

Der belgische Pavillon hat zehn Millionen Besucher angezogen und einen Nettogewinn in Höhe von drei Millionen Euro in Shanghai eingefahren.