Bald kommen die EU-Nummernschilder

Die Ausgabe der neuen europäischen Nummernschilder für belgische Autos beginnt offiziell am 16. November. Diese Nummernschilder werden nur noch über die Post ausgeliefert und können nicht mehr selbst abgeholt werden.

Diese neuen Nummernschilder sind breiter als die bisherigen Schilder auf belgischen Autos. Sie weisen eine Zahl und einen Querstrich mehr auf, als die alten Schilder, die zuletzt über drei Ziffern und drei Buchstaben verfügten.

Unser Land ist das letzte Land, dass den Übergang auf die EU-genormten Nummernschilder in Angriff nimmt.

Diese Schilder mit ihrem neuen Format kosten 20 € Bearbeitungsgebührt und können nur noch über die Post ausgeliefert werden.

Die Schalter der Meldestelle DIV in Brüssel geben keine Nummernschilder mehr aus.

Wer eine personalisierte Nummer haben will, muss dafür 1.000 € berappen. Etwa 100 Buchstabenkombinationen, die auf Politik, Glaube, Unternehmen und Sex verweisen können werden ebenso wenig ausgegeben, wie solche, die beleidigend wirken können.