Mega Mindy, K3 & Plop bald im Holiday Park

Das belgische Unterhaltungs-unternehmen Studio 100 hat den deutschen Freizeitpark Holiday Park in Hassloch, der etwa 55 Minuten von Frankfurt entfernt ist, übernommen. Damit ist Holiday Park der erste deutsche Freizeitpark der belgischen Unternehmensgruppe.

Holiday Park ist der sechstgrößte Unterhaltungs- und Erlebnispark von Deutschland und ist vor allem für seine "Expedition G-Force" bekannt. Das ist eine Achterbahn, die schon mehrere Male zur besten Achterbahn von Europa gewählt wurde. Der bisherigere geschäftsführende Gesellschafter des Holiday Parks, Wolfgang Schneider, ist zufrieden mit der Übernahme. „Ich bin froh, dass  unser Park in der Plopsa-Gruppe erfolgreich weiterwachsen wird".

Plopsa Freizeitparks ist der Themenparkbereich von Studio 100, bei dem Holiday Park also mit sofortiger Wirkung neues Mitglied ist.

Plopsa plant, innerhalb der nächsten vier Jahre 25 Millionen Euro zu investieren und will damit auch einen Platz für seine Fernsehfiguren „Mega Mindy“, „Samson und Gert“, "K3" und „Heinzelmann Plop“ im Holiday Park schaffen.

Für Studio 100 ist die Übernahme strategisch sehr wichtig. Das Unternehmen hat letztes Jahr bereits die Rechte von bekannten TV-Klassikern mit den "deutschen" Figuren Biene Maja und Wickie der Wickinger erworben.

Jetzt kann Studio 100 also auch seine eigenen Produkte besser auf den deutschen Markt bringen. "Wir sind jedenfalls sehr froh und stolz auf unser neues Familienmitglied“, sagen die Studio 100-Inhaber Gert Verhulst und Hans Bourlon in einer Mitteilung.

Nach dem belgischen Vorbild wird jeder Studio 100-Figur ein eigener Themenbereich zugeordnet. Die Plopsa-Gruppe umfasst bislang vier Themenparks: drei Parks in Belgien und seit April 2010 einen weiteren Park in den Niederlanden.

Wer ist Studio 100?

Studio 100 wurde 1996 von Gert Verhulst, Hans Bourlon und Danny Verbiest gegründet. Verbiest verließ das Unternehmen später.

2007 machte das Unternehmen einen Umsatz von 79 Millionen Euro und verbuchte einen Gewinn von 2 Millionen Euro.

2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 100 Millionen Euro.

Die Gruppe besteht aus einem Film und Fernsehflügel, einem Theaterflügel, einer Audio- und Videoabteilung sowie einer Lizenz- und Merchandisingsparte. Außerdem besitzt das Unternehmen einen Verlag und Vergnügungsparks.