Eupen gelingt Stunt bei Standard

In der 1. Fußballliga hat Standard zu Hause gegen Eupen mit 1:3 verloren. Auch Sint-Truiden und Germinal Beerschot mussten eine herbe Niederlage einstecken. Der KV Mechelen gewann und teilt sich nun den dritten Platz mit AA Gent. Lierse Sk - Lokeren endete 2:2 unentschieden.

Standard - AS Eupen: 1:3

Seit ihrem neuen Trainer Albert Cartier geht es mit Eupen offenbar langsam aufwärts.

Zwei Mal traf Vandenbergh ins Tor, einmal in der 15. Minute und einmal in der 24. Minute. Nach der Pause milderte Cyriac den Schmerz für Standard mit einem Schuss ins Netz: 1:2.

Jadid konnte aber in der 85. Minute noch ein Elfmeter in ein Tor verwandeln und das machte die Niederlage der Lütticher noch  schlimmer.

Eupen spielte tapfer mit einem guten Torwart und einem treffsicheren Vandenbergh.

Weil gleichzeitig Sporting Charleroi mit 2:0 gegen den KV Mechelen verloren hat, ist die AS Eupen nun auch nicht mehr Tabellenletzter. Sie hat acht Punkte, Charleroi nur sieben.

Sint-Truiden - Zulte Waregem: 0:3

Hugo Broos hat seinen ersten Sieg als Trainer von Zulte Waregem feiern können.

Sint-Truiden bleibt nach der 0:3-Niederlage auf den unteren Rängen der Tabelle hängen.

Habibou traf gleich zwei Mal, einmal in der 21. Minute und einmal in der 33. Minute. Maréval traf wiederum aus dem Elfmeter und nahm STVV jegliche Hoffnung.

Es war wieder einmal ein herber Schlag für STVV-Trainer Brepoels, der laut seufzte.

KV Kortrijk - Germinal Beerschot : 4:0

Der KV Kortrijk schlug Germinal Beerschot mit 4:0.

Dank dieses Sieges kann sich der KV Kortrijk jetzt in die ersten sechs der Tabelle reihen.

Erst traf Rossini aus dem Elfmeter, dann Gershon und nach der Pause Mboyo, ebenfalls aus dem Elfmeter. In der 80. Minute sorgte Messoudi noch für ein viertes Tor.

Wie lange kann und will der Trainer von Germinal Beerschot De Boeck das noch mit ansehen?

KV Mechelen - Charleroi: 2:0

KV Mechelen konnte zwar nicht unbedingt Eindruck schinden gegen Charleroi, aber es gewann und verdankt das vor allem Destorme (68. Minute) und Wilmet (90+1).

Charleroi ist jetzt Tabellenletzter.

Lierse SK - Lokeren: 2:2

Lierse wartet immer noch auf seinen ersten Heimsieg. Gegen Lokeren gab es nach der Pause einen 2:0-Vorsprung aus den Händen. 

Das Spiel gegen Lokeren endete wieder einmal unentschieden.

Die beiden Tore für den Lierse SK erzielten Vandooren und Radzinski, die beiden Tore für Lokeren holten Mokulu und De Ceulaer.