Immer mehr verwahrloste Pferde

Bei Tierschützern gehen stets mehr Meldungen über allein gelassene und verwahrloste Pferde ein. Das schreibt die Zeitung Het Nieuwsblad am Sonntag. Die Heime für solche Tiere können diese kaum noch unterbringen.

"Die Zahl verwahrloster Pferde ist stark gestiegen", sagt Marina Rondeleir von The Old Horses Lodge in Laarne, Ostflandern. Als Grund hierfür nennt sie unter anderem den niedrigen Kaufpreis, den man heutzutage für solch ein Tier bezahlt. Jeder kann sich heute ein Pferd kaufen. Man kann sie mittlerweile sogar kostenlos über das Internet finden. Das Geld, um das Tier zu versorgen, fehlt häufig jedoch.

Der Unterhalt eines Pferdes sollte nicht unterschätzt werden. Eine Weide mieten kostet viel Geld und Heu und Stroh sind auch teuer. Im Durchschnitt kostet der Unterhalt eines Pferdes rund 300 Euro pro Monat.

Da wir bald Winter haben, erwartet Tondeleir einen weiteren Anstieg verwahrloster Pferde. "Es gibt weniger Heu. Dadurch wird die Nahrung für Pferde sehr teuer", betont sie.

Das Heim für Pferde The Old Horses Lodge ist jetzt schon übervoll. "Meistens ist nach dem Winter Hochbetrieb, aber dieses Mal haben wir bereits vor dem Winter kaum noch Platz mehr, weil wir jetzt schon so viele ausgesetzte und verwahrloste Pferde zu pflegen haben. In den vergangenen drei Wochen haben wir vierzehn Pferde in Obhut genommen", so Tondeleir noch.