Belgien: Streichung christlicher Feiertage?

Eine drastische Reduzierung bei den christlichen Feiertagen in Belgien hat die "Arbeitsgruppe für Interkulturalität" der belgischen Regierung vorgeschlagen. Die derzeit 10 Feiertage sollten auf fünf verringert werden.

Demnach sollten in Zukunft nur noch Neujahr, der Tag der Arbeit am 1. Mai, der belgische Nationalfeiertag am 21. Juli, der Waffenstillstandstag am 11. November und der erste Weihnachtstag am 25. Dezember prinzipiell arbeitsfrei sein.

Gestrichen werden sollten Ostermontag, Pfingstmontag, Christi Himmelfahrt, Maria Himmelfahrt und Allerheiligen.

Die Arbeitsgruppe schlägt vor, dass je nach Glaubensrichtung die Arbeitnehmer an zwei zusätzlichen Daten einen freien Tag erhalten sollen.

Neu Feiertage könnten auch der Internationale Frauentag am 8. März, der 21. März als Internationaler Tag gegen den Rassismus und der 21. Mai als Welttag der kulturellen Vielfalt werden.