Belgiens EU-Vorsitz günstiger als geplant

Der für Europafragen zuständige Staatssekretär der belgischen Bundesregierung, Olivier Chastel (MR - kleines Foto) hatte die Nachricht im Rahmen einer Ministerratsitzung in Brüssel gemeldet.

Seinen Angaben zufolge dürften die Ausgaben in de verschiedenen Bereichen bei rund 60 Millionen € liegen.

Die belgische Bundesregierung hatte ursprünglich einen Etat von rund 70 Millionen € für die sechs Monate der belgischen EU-Präsidentschaft vorgesehen.

Daneben war eine Reserve von 5 Millionen € im Haushalt eingeplant, die aber nicht genutzt werden wird. Die vorgesehenen Gelder wurden bislang nicht alle abgerufen.