Nürnberg: Belgische Biere ausgezeichnet

Bei den European Beer Star Awards im fränkischen Nürnberg gewannen Brauereien aus ganz Belgien wieder einige Preise. Unter anderem das Brugse Zot aus dem flämischen Brügge viel positiv auf und heimste gleich zwei Goldmedaillen ein.

Das Bierfestival von Nürnberg ist eines der weltweit wichtigsten Veranstaltungen seiner Art. Dieses Jahr wurden 955 Biere aus 34 Ländern geprüft und in verschiedenen Kategorien eingeteilt und bewertet.

Adrien Vanneste von der Brauerei De Halve Maan aus Brügge gehörte einmal mehr zu den mit Preisen ausgezeichneten Brauern aus Flandern. Gleich zwei Varianten seines Brugse Zot, das Blond (großes Foto) und das dunkle Doppel, erhielten Gold.

In der Kategorie "strong ales“ heimste eine weitere Brauerei aus Flandern zwei höchste Preise ein. Die Brauerei Roman aus Oudenaarde erhielt für das sehr dunkle Adriaen Brouwer Dark Gold mit seinen 8,5 % Alkoholgehalt die Goldmedaille ihrer Klasse und den Publikumspreis.

Genau wie De Halve Maan aus Brügge begann die Geschichte von Roman aus Oudenaarde schon im 16. Jahrhundert.

Belgische Klassiker

Auch zwei Geschmacksrichtungen des Gouden Carolus aus der Brauerei Het Anker in Mechelen erhielt Auszeichnungen: Das Triple, das nur mit Hopfen aus Belgien gebraut wird und 9 % Alkohol mit sich bringt, erhielt Gold und das Classic wurde mit Silber ausgezeichnet.

Die wallonische Brauerei Lefebvre aus Quenast fiel ebenfalls zwei Mal in die Gunst der Jury. Das Honigbier Barbar erhielt Silber und das Hopus Bronze.

De Guillotine aus der Brauerei Huyghe aus Melle wurde mit einer Silbermedaille im Bereich Triplebiere versehen und das Petrus Dubbel von Bavik aus Bavikhove erhielt in seiner Kategorie eine Bronzemedaille.