Dreifachmörder von Wemmel gefasst

Am frühen Mittwochabend sind die beiden Dreifachmörder von Wemmel gefasst worden. Die beiden Männer konnten in Paris gestellt werden. Vor einigen Tagen konnte bereits ein Komplize in Luxemburg verhaftet werden.

Die beiden 28 und 30 Jahre alten Männer konnten in Paris verhaftet werden, nach dem die sich ermittelnden Polizisten aus Asse im Zuge eines Rechtshilfeersuchens gemeinsam mit französischen Kollegen auf deren Spur begeben hatten.

Am 14. November hatten die beiden aus dem Kongo und aus Belgien stammenden Männer beim Versuch, einen gebrauchten Mercedes zu kaufen, der auf einer Internetplattform zum Kauf angeboten wurde, eine dreiköpfige Familie ermordet.

Sie waren, nach dem sie die Freundin des bereits erschossenen Sohnes der Familie niedergeschossen hatten, mit den beiden Luxuswagen des Hauses verschwunden. Der kaltblütige Dreifachmord hatte für enormes Entsetzen gesorgt.

Die junge Frau hatte allerdings und konnte als Zeugin eine Fahndungszeichnung (Foto) anfertigen lassen. Kurz nach der Tat wurde zudem ein junger Mann mit einem der beiden gestohlenen Mercedes-Wagen in Luxemburg gestellt.

Der Wagen war mit einem Sattelitensystem ausgestattet und konnte von der Polizei unbemerkt verfolgt werden. Der Mann, der den Wagen steuerte, gab an, er sollte den Wagen für seine Auftraggeber nach Frankreich bringen.

Inzwischen konnte der zweite gestohlene Wagen in Brüssel sichergestellt werden. Die beiden in Paris verhafteten Männer weigern sich bisher, mit der Justiz zusammen zu arbeiten. Einer der beiden ist bei der französischen JUstiz bereits bekannt.