QuickStep an reichen Tschechen verkauft

Die Zukunft der belgischen Radsportmannschaft QuickStep ist erstmal sicher. Teammanager Patrick Lefevere hat mit dem tschechischen Geschäftsmann Zdenek Bakala einen Investor für seine Mannschaft gefunden.

Der tschechische Geschäftsmann Zdenek Balaka ist durch seine Investierung in die Mannschaft von Radprofi Tom Boonen gleich zum Hauptaktionär geworden. QuickStep hatte im Laufe der Woche erst die neue ProTour-Lizenz erhalten und sieht jetzt einer sicheren Zukunft entgegen.

Die Marke QuickStep bleibt nach Angaben von Teammanager Patrick Lefevere auch in der kommenden Saison Hauptsponsor der Mannschaft. Der neue Eigner lässt Lefevere freie Hand: "Ich führe die Mannschaft so weiter, wie ich es bisher getan habe.“

Zdenek Bakala ist mit sich und seiner Investition zufrieden: "QuickStep hat bewiesen, dass sie eine der erfolgreichsten Radsportmannschaften ist, mit fantastischen Fahrern, einem professionellen Management und dito Stab. Ich freue mich darauf, Teil dieses Teams zu sein.“

Teammanager Lefevrere hatte Bakala über den früheren CEO des belgischen Kommunikationsmultis Belgacom, Bessel Kok, kennengelernt. Der Niederländer war auch eine Zeit lang Manager bei tschechischen Kommunikations-Unternehmen.