RWE: Offshorepark vor Belgiens Küste

Der deutsche Energieversorger RWE investiert weiter in den Offshore-Windpark auf der Thornton Bank rund 30 km vor der belgischen Nordseeküste. Dadurch werden dort in den kommenden Jahren 48 zusätzliche Windräder aufgestellt.

Das belgische Windkraft- Konsortium C-Power hat in diesen Tagen die Investitionsentscheidung zum Bau der zweiten und dritten Ausbaustufe des Parks getroffen. Belgische, deutsche und dänische Banken und Versicherungsgruppen garantieren die Finanzierung des Projekts.

Der deutsche Energieriese RWE Power hält 26,73 % an der Gruppe. Die gesamte Investitionssumme des Windparks entspricht rund 1,3 Milliarden €.

Die beiden neuen und abschließenden Bauabschnitte umfassen 295 Megawatt (MW). Im ersten Abschnitt gingen sechs Windräder mit einer Leistung von rund 30 MW ans Netz, womit C-Power in einer ersten Phase demonstrierte, wozu Windkraft fähig sein kann.

Thornton Bank soll sich durch die beiden jetzt auf den Weg gebrachten Bau- und Investitionsabschnitte bis 2013 von einer Demonstrationsanlage zu einem kommerziellen Standort wandeln, der schnell gewinnbringend Windenergie ins Netz und in den Markt liefern soll.