Kagame besucht Belgien

Der ruandische Präsident Paul Kagame wird am 6. und 7. Dezember an den Europäischen Entwicklungstagen (EDD) in Brüssel teilnehmen. Diese werden von der Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit der belgischen Präsidentschaft veranstaltet.

Die Europäischen Entwicklungstage finden wenige Tage nach dem Afrika-EU-Gipfel und parallel zur UN-Klimakonferenz von Cancún statt. Zu diesem wichtigen politischen Diskussionsforum werden amtierende und ehemalige Staats- und Regierungschefs aus Europa, Afrika und anderen Teilen der Welt erwartet, unter anderem auch Paul Kagame. Das steht auf der Webseite von EDD und wird von einer diplomatischen Quelle bestätigt. 

Die EDD findet  zum fünften Mal statt und ist eine wichtige  europäische Plattform für Diskussionen und den Informationsaustausch über Entwicklungsfragen.

Eine diplomatische Quelle bestätigt, dass ein "bilaterales Treffen" zwischen Kagame und belgischen Vertretern geplant ist. Der letzte Besuch Kagames in Belgien war im März 2004.

Der Besuch Kagames erfolgt zwei Monate nach der Veröffentlichung eines umstrittenen Berichts der Vereinten Nationen, in dem die Armeen einiger afrikanischer Staaten, darunter auch Ruanda, beschuldigt werden, zwischen 1993 und 2003 eine Reihe grausamer Taten im Kongo begangen zu haben. Die ruandische Armee wird Verbrechen beschuldigt, die als Genozid eingestuft werden können.