Jelle Van Damme geht zu Standard

Jelle Van Damme hat sich für Standard Lüttich entschieden. Der 27jährige überraschte damit seinen Ex-Verein RSC Anderlecht, der den vielseitig einsetzbaren belgischen Nationalspieler gerne wieder in seinen Reihen gesehen hätte. Doch nach der Winterpause kickt Van Damme beim Erzrivalen.

Jelle Van Damme zeigte schon länger Interesse an einem Vertrag bei Standard Lüttich, doch gleichzeitig führte er auch Gespräche mit Club Brügge und mit Anderlecht. Verhandlungsführer beider Vereine trafen sich denn auch mit Kollegen von Wolverhampton in Birmingham.

Van Damme hatte nach einer Verletzung lange Zeit bei dem britischen Erstligisten auf der Bank gesessen und sein Verein plante wohl auch nicht mehr mit ihm. Damit war der Weg für eine Rückkehr nach Belgien geebnet.

Der vielfache Nationalspieler (Foto) entschied gemeinsam mit seiner Frau, bei welchem Verein er unterschreiben sollte. Standard Lüttich war nicht nur eine sportliche Herausforderung, sondern die Wahl viel auf diesen Verein auch, da die Ardennenmetropole nicht so weit von der limburgischen Heimat seiner Familie liegt.

Doch dies sollte nicht der einzige Grund sein: „Standard war nicht der einzige Club, der Interesse hatte, doch dies war für mich die beste Wahl – sowohl sportlich, als auch auf familiärer Ebene. Die ganze Sache stimmt einfach. Ich bin hier glücklich. Ich habe immer gerne in Sclessin (dem Stadion von Standard Lüttich - AdR.) gespielt, denn ich liebe diese Atmosphäre und die Herzlichkeit der Fans hier.“

Bei RSC in Anderlecht und beim Club in Brügge kann man die Enttäuschung kaum verbergen, dass Van Damme dort nicht unterschrieben hat. Pikant ist auch, dass Jelle Van Damme, der ab dem 1. Dezember in Lüttich trainieren darf, seine erste Partie ausgerechnet am 23. Januar 2011 gegen den RSC Anderlecht bestreiten wird…